Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung unserer Seite stimmen Sie zu.

JP Smooth Gallery Module

Schuss & Tor!

Herren 1 Landesliga

Schuss & Tor!

Teamsport

Gemeinsam sind wir stark!

Teamsport

Fans!

Die Fans - unser 7. Feldspieler

Fans!

Frauen 1

Bezirksliga

Frauen 1

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Ausflüge und mehr mit der SGB

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Sponsoren

Aktuell

Hauptversammlung 2019

Am vergangenen Donnerstag fand im Gasthaus „Rössle“ die turnusmäßige Hauptversammlung der Bettringer Handballabteilung statt. Neben den Berichten des abgelaufenen Spieljahres und den umfangreichen Neuwahlen war die Gründung der Spielgemeinschaft
mit den Handballern des TV Bargau das beherrschende Thema.

Abteilungsvorstand Andreas Weber eröffnete die Versammlung mit der Begrüßung der Anwesenden, darunter SGB-Vorstand Hannes Barth und den Ehrenvorsitzenden Erich Kümmel, ehe den verstorbenen Mitgliedern Ottmar Nuding, Wolfgang Errica und Hermann Feifel gedacht wurde.
Den Bericht für das Ressort „Spieltechnik“ lieferte Weber dann auch umgehend ab, indem er nochmals auf die neue Spielgemeinschaft mit Bargau verwies. Er selbst ist künftig Vorsitzender der HSG, auch Simon Schurr, Thomas Stadelmaier und Stephanie Kurz behalten ihre Ämter,
die jeweiligen Stellvertreter kommen aus Bargau. Für die neue Saison ist geplant, mit insgesamt vier Herren- und drei Damenteams an den Start zu gehen. Außerdem verwies Weber noch auf die neue Spielklassenstruktur des HVW ab 2020/21: dann soll es wieder vier Landesligen geben, die Württembergliga wird wieder eingleisig. Zunächst soll bei der HSG darauf geachtet werden, dass Heimspieltage gleichwertig auf die Uhlandhalle und die Feinhalle verteilt werden. Aktuell Probleme sieht Weber in der geringen Anzahl von aktiven Schiedsrichtern und im männlichen Jugendbereich: Während im weiblichen Bereich alle Mannschaften problemlos gemeldet werden können, ergeben sich derzeit von der C- bis zur A-Jugend einige Probleme, während es bei der E- und D-Jugend wiederum regelrecht boomt.
Für den sportlichen Bereich lieferten Martina Hetzel und Simon Rott ihre Berichte ab. Bei den Frauen 1 war der Abstieg aus der Landesliga nicht zu verhindern, gleichzeitig bedankte sich Hetzel beim scheidenden Trainer Timo Betz für sein Engagement. Neben Betz stehen auch Bianca Feil, Maike Fetzer, Stefanie Folter und Lena Bürger der Mannschaft nicht mehr zu Verfügung. Als Nachfolger für Betz konnte Armin Schneider gewonnen werden, der zusammen mit Felix Nuding das Team in der Bezirksliga wieder auf Kurs bringen will.
Trotz des 8. Platzes in der Bezirksklasse war man mit dem Einsatz der Damen 2 zufrieden, der Dank ging hier an das Trainerteam Slavisa Andrejic und Martin Bulling. Das Team wird künftig von Martin Svoboda und Katja Eiberger trainiert, für die neu zu gründende 3. Mannschaft ist man aktuell noch auf der Suche nach Übungsleitern.
Die Herren 2 wiederum konnten mit ihrem Abschneiden in der Kreisliga nicht zufrieden sein, was allerdings vielen Verletzungen geschuldet war. Trotz der schwachen Bilanz stimmte das Engagement zu jeder Zeit und auch der Zusammenhalt wurde im letzten Jahr weiter gefördert. Künftig übernimmt Timo Betz dort das Traineramt.
Äußerst zufrieden hingegen war man mit dem ersten Landesligajahr der Männer 1. Mit den Neuzugängen und Rückkehrern verfügt man mittlerweile über eine junge und schlagkräftige Mannschaft, die völlig verdient den 4. Platz in der Endabrechnung belegte. Auch das Final-Four-Turnier um den Bezirkspokal wurde erneut erreicht, dass es wiederum „nur“ zum 2. Platz reichte, wird ebenfalls als Erfolg gewertet. Künftig nicht mehr zum Team gehören Co-Trainer Armin Schneider, Torhüter Benjamin Janzen und Christoph Schneider hängen ihre Schuhe an den Nagel und Jonas Eberle wechselt aus beruflichen Gründen nach Feuerbach. Auch aus Sicht des Sportvorstandes wird die Fusion mit Bargau positiv bewertet. Gleichzeitig erging die Aufforderung an alle talentierten und leistungsbereiten Spieler des TVB, an der zweifellos anstrengenden Saisonvorbe-reitung des Landesligateams teilzunehmen, dessen Geschicke weiterhin Trainer Klaus Schwenk leiten wird.
Über ein wirtschaftlich äußerst erfolgreiches Jahr, das mit einem satten Gewinn abgeschlossen wurde, konnte Wirtschafts- und Finanzvorstand Thomas Stadelmaier berichten. Insbesondere die Einnahmen aus dem Spielbetrieb waren einmalig, besonders hervorgehoben wurden hier die FAN-Tage. Auch die Faschingsbälle sowie die Helloween-Party trugen zum Gesamterfolg bei. Ein besonderer Dank ging hierbei an den Förderverein für die jeweilige Unterstützung. Auch nach Gründung der Spielgemeinschaft werden diese Veranstaltungen fortgesetzt, erstmalig soll im Juli anstatt des traditionellen Gartenfestes in Bettringen rund um den Beachplatz in Bargau ein sportliches „Kennenlernfest“ stattfinden. Eingeladen sind hierzu nicht nur alle Spielerinnen und Spieler, sondern auch die Anhänger, Sponsoren und Förderer.
Sport- und Wirtschaftseinnahmen der HSG werden künftig bilanziell getrennt, zum Jahresende soll saldiert werden, um eventuelle Ausgleichszahlungen zwischen den beiden Abteilungen zu errechnen.
Für den Bereich „Außendarstellung“ berichtete Simon Schurr über die letzten und zukünftigen Aktionen: Im Fokus standen dabei das Hallenheft „Auszeit“, die FAN-Tage, die aktuelle Homepage sowie die Jahres-abschlussfeier in der SG-Halle. „Das erste Halbjahr 2019 wird dann ganz im Zeichen der HSG stehen. Diverse Aktionen sind bereits in Planung, ein neues Logo mit dem inoffiziellen Namen „Rote Löwen Bargau-Bettringen“ wurde entworfen (beide Gemeinden haben einen roten Löwen in ihrem Ortswappen !), für die aktiven Teams müssen neue Trikotsätze gekauft werden, ebenso wird aktuell die komplette HSG inklusive der JSG mit neuen Trainingsanzügen ausgestattet. Und: eine neue Homepage für die HSG ist in Arbeit und wird zeitnahe online gehen !“
Jugendvorstand Stephanie Kurz berichtete über ein recht erfolgreiches Jahr der JSG2B. Nicht nur, dass im März drei Meistertitel eingefahren werden konnten, gleichzeitig verwies sie auch auf die zahlreichen gemeinsamen Unternehmungen. Darunter der Besuch eines Bundesligaspiels, die Teilnahme am Sandstumpen-Cup mit nahezu allen Mannschaften, den Grundschulaktionstagen in Bargau, Bartholomä und Bettringen, dem Nikolausspielfest oder dem Handballcamp in den Osterferien. Für die neue Spielsaison können bis auf die weibliche E-Jugend alle Mannschaften zum Spielbetrieb gemeldet werden, über Pfingsten reist man zu einem internationalen Turnier nach Verl, Ende Juni möchte die JSG erneut mit allen Teams beim Rasenturnier in Steinheim antreten, und auch der Grundschulaktionstag und das Nikolausspielfest finden in 2019 ihre Fortsetzung. 2020 sollen dann alle Jugendteams mit neuen Trikots ausgestattet werden. Abschließend bedankte sie sich noch bei allen Trainern und Betreuern sowie den Funktionären der beiden Stammvereine und gab ihrer Hoffnung Ausdruck, dass die Zusammenarbeit weiterhin so fortgesetzt werden kann, zum Wohle der Handballjugend.
Bei der Aussprache über die jeweiligen Berichte warf dann das Thema „Spielgemeinschaft“ die meisten Fragen auf. So kritisierten einige Anwesende, dass sie im Vorfeld eine offenere Kommunikation vermisst hätten, um selbst noch Wünsche und Anregungen mit einbringen zu können. Ebenfalls kamen Fragen zur künftigen Verteilung der Heimspieltage auf. Diese konnten jedoch nicht final geklärt werden, da die Spieltagsplanungen erst im Sommer starten.
Die Entlastung wurde schließlich von Gesamtvorstand Hannes Barth durchgeführt, der zwar die Kritiken an der Abteilung aufnahm, jedoch die ehrenamtliche Arbeit in den Vordergrund stellte, die von der Handballabteilung aktiv gelebt wird. Ein Sonderlob erteilte er an die Organisatoren des Oster-Handballcamps. Diese Veranstaltung sollte als Vorbild für das im Sommer anberaumte SG-Sportccamp dienen. Bei einer Enthaltung wurde der Abteilungsleitung von der Versammlung entlastet.
Die Neuwahlen brachten anschließend folgende Ergebnisse:
- Ressort Spieltechnik Andreas Weber, Stellvertreterin Sylvia Knödler (jeweils für 2 Jahre)
- Ressort Wirtschaft Thomas Stadelmaier (2 Jahre), Stellvertreterin Sina Schier (1 Jahr)
- Ressort Vereinsleben/Außendarstellung Simon Schurr (1 Jahr), der Posten des Stellvertreters blieb vakant
- Ressort Sport Jürgen Nuding und Martina Hetzel (jeweils für 1 Jahr).
Nach etwas mehr als zwei Stunden beendete Vorstand Andreas Weber die Versammlung und bedankte sich bei allen Teilnehmern für ihr Kommen sowie die rege Teilnahme.