Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung unserer Seite stimmen Sie zu.

JP Smooth Gallery Module

Schuss & Tor!

Herren 1 Landesliga

Schuss & Tor!

Teamsport

Gemeinsam sind wir stark!

Teamsport

Fans!

Die Fans - unser 7. Feldspieler

Fans!

Frauen 1

Bezirksliga

Frauen 1

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Ausflüge und mehr mit der SGB

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Sponsoren

Aktuell

Bargau und Bettringen gründen HSG

Nachdem die Jugendabteilungen der Bargauer und Bettringer Handballer bereits seit Februar 2014 in der Jugendspielgemein-schaft JSG2B vereint sind, kam es nun Mitte März auch zum Schulterschluss im aktiven Bereich.
Ab der neuen Saison 2019/2020 werden die Abteilungen
gemeinsam unter dem Namen HSG Bargau-Bettringen (HSG2B)
auf Punkte- und Torejagd gehen.

 

     

Am Montag 18. März 2019 setzten die Gesamtvorstände Matthias Stegmaier (für den TV Bargau) sowie Johannes Barth (für die SG Bettringen) ihre Unterschriften unter den zuvor ausgehandelten Vertrag, der tags darauf an den Handballverband Württemberg weitergeleitet wurde.
Bereits vor zwei Jahren gab es die ersten Gespräche bezüglich einer möglichen Fusion beider Abteilungen. Im Jugendbereich war man
schon 2014 vorangeschritten und nach ersten Sondierungsgesprächen
erzielte man Einigkeit, auch im Bereich der aktiven Mannschaften konkrete Überlegungen anzustellen, um die bereits zusammengeführten Jugendlichen beim Übergang zu den Aktiven nicht wieder auseinander-dividieren zu müssen.
Zumal seit Gründung der JSG schon zahlreiche Erfolge gemeinsam gefeiert werden konnten und auch in dieser Saison - neben vielen beachtlichen Platzierungen - auch drei Meistertitel wieder eingefahren wurden.
Außerdem sah man die Notwendigkeit, beide Abteilungen durch einen Zusammenschluss auch zukunftsfähig zu machen, dem demographischen Wandel zu trotzen, vorhandene Ressourcen zur Kosteneinsparung zu bündeln, Leistungsdichte und Personalbreite bei den Aktiven zu erhöhen sowie das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken.
In zahlreichen Sitzungen mit den Verantwortlichen beider Abteilungen wurde zunächst beratschlagt, wie eine künftige mögliche Spielgemeinschaft selbständig aufgestellt werden kann.
Relativ schnell kam man überein, dass es an die Strukturen der Bettringer Abteilung angelehnt werden soll, da die SGB schon seit vielen Jahren als eigenständige Abteilung (mit eigener Kasse, Sportvorstand, Wirtschafts- und Finanzvorstand, Jugendleiter, Vorstand für Außendar-stellung und Spielbetrieb) der SG Bettringen plant und arbeitet.



Ziel war es ursprünglich, bereits in der Saison 2018/19 die Spielgemeinschaft auf den Weg zu bringen, doch in der Kürze der Zeit konnten damals nicht alle Details abschließend geklärt werden und so entschloss man sich, die Verhandlungen konkret weiter zu führen.
Analog den Strukturen in Bettringen wurden daraufhin die einzelnen Ressorts gegründet, in weiterer Kleingruppenarbeit mögliche Probleme diskutiert und Lösungsansätze erarbeitet. Ebenso begab man sich auf die Suche nach ehrenamtlichen Mitarbeitern, um die Projekte und anstehenden Aufgaben auf mehrere Schultern verteilen zu können.

Und nachdem schließlich alle Ressorts besetzt waren, konnte die Unterzeichnung des Vertrages zur Spielgemeinschaft von den beiden Vereinsvorständen Barth und Stegmaier vollzogen werden.
Die Handballspielgemeinschaft wird künftig vom 1. Vorstand Andreas Weber (SGB) und 2. Vorstand Matthias Krätzer (TVB), Jugendleiterin Stephanie Kurz und Finanzvorstand Thomas Stadelmaier vertreten.