Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung unserer Seite stimmen Sie zu.

JP Smooth Gallery Module

Schuss & Tor!

Herren 1 Landesliga

Schuss & Tor!

Teamsport

Gemeinsam sind wir stark!

Teamsport

Fans!

Die Fans - unser 7. Feldspieler

Fans!

Frauen 1

Bezirksliga

Frauen 1

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Ausflüge und mehr mit der SGB

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Sponsoren

Aktuell

Rückblick Hauptversammlung 2018

Zur Hauptversammlung der Handballabteilung im Gasthaus "Rössle" in Unterbettringen konnte Vorstandssprecher Andreas Weber über 50 Anwesende begrüßen, darunter auch SGB-Vorstand Johannes Barth.

 

Die Versammlung begann mit einer Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder Hans Diemar und Hermann Schierle, ehe Weber mit seinem Jahresrückblick aus dem Bereich „Spieltechnik“ startete.
In der abgelaufenen Saison waren keine wesentlichen Änderungen zu verzeichnen, die Trainingspläne bis zu den Sommerferien sind erstellt und für diverse Trainingslager laufen bereits die Planungen. Weber wies erneut auf die Probleme im Schiedsrichterbereich hin: das Defizit kann in den nächsten Jahren dazu führen, dass Mannschaften vom Spielbetrieb gestrichen werden.
Die sportliche Leiterin Martina Hetzel gab nochmals einen ausführlichen Rückblick auf die letzte Saison und erläuterte auch die Zukunft. Bei den Damen 1 stehen Femke Mädger und Johannes Geyer dem Trainerteam künftig nicht mehr zur Verfügung, das verbleibende Duo Timo Betz und Felix Nuding wird die Geschicke der Landesligadamen weiter leiten. Für die zweite Damenmannschaft ist sowohl die Trainersuche als auch die Kaderplanung noch nicht völlig abgeschlossen.
Die Herren 2 absolvierten eine durchschnittliche Saison, landeten letztlich auf dem 5. Platz,
man ist aber zuversichtlich, im neuen Jahr in den Titelkampf eingreifen zu können.
Ganz anders die Bilanz der Herren 1: 20 Spiele, 17 Siege, ein Remis und zwei Niederlagen bedeuteten die direkte Rückkehr in die Landesliga. Außerdem erreichte das Team das Final-Four um den Bezirkspokal und musste sich dort erst dem TV Steinheim geschlagen geben. Das Trainerteam Klaus Schwenk / Armin Schneider
hat für ein weiteres Jahr zugesagt, vier Neuverpflichtungen – darunter die Rückkehrer Nico Krauß und Marcel Spindler – sollen mit dazu beitragen, das spielerische Niveau weiter zu erhöhen und so den Klassenerhalt zu sichern.

Für das Ressort Witschaft und Finanzen konnte Thomas Stadelmaier nach den massiven Verlusten im Vorjahr mit einem kleinen Jahresgewinn aufwarten, der durch viele kleinere Veranstaltungen (wie zum Beispiel den Fan-Tagen, Altpapier- und Altmetallsammlungen) erwirtschaftet wurde. Aus terminlichen Gründen muss in 2018 auf die Ausrichtung des traditionellen Gartenfests verzichtet werden, statt dessen soll ein weiterer FAN-Tag in der Uhlandhalle stattfinden.

Für das Ressort Außendarstellung berichtete - stellvertretend für Simon Schurr - Uli Abele über die Aktionen des letzten Jahres. Das Hallenheft „Auszeit“ wurde wieder im selben Layout veröffentlicht und die beiden ersten Mannschaften konnten mit neuen Trikots ausgestattet werden. Besonders hob er die erstmalige Gestaltung eines Fantrikots hervor, auch die Jahresabschlussfeier war wieder ein voller Erfolg.

Für die Jugendspielgemeinschaft Bargau-Bettringen berichtete Joachim Weber über den Besuch des Auslandsturnieres in Kolding/Dänemark, die Durchführung des Grundschulaktionstages in Bettringen, Bargau und Bartholomä sowie die Tatsache, dass für den Jugendspielbetrieb insgesamt 34 Trainer und Betreuer benötigt werden.
Bei der Jugendvollversammlung im März wurde
n Steffi Kurz als neue Vorsitzende und Roberto D‘Annunzio als 2. Vorsitzender gewählt. Insgesamt konnten innerhalb der JSG wieder alle Ämter besetzt werden. Sein besonderer Dank galt seiner bisherigen Stellvertreterin Steffi Kurz, die sich mit vielen neuen Ideen einbrachte und ihm viele Arbeiten abgenommen hatte.

Im Rahmen der Aussprache kam aus der Versammlung prompt die Anfrage zum Stand der geplanten Fusion mit der Bargauer Handballabteilung. Andreas Weber
ging auf das Treffen im Februar ein, bei dem sich herausstellte, dass der TVB zu diesem Zeitpunkt noch nicht für eine Fusion bereit war und daher die nächsten Gespräche nach den Pfingstferien geführt werden. Der Wunsch der Bettringer Handballabteilung ist klar definiert: Nach der JSG soll auch eine HSG ins Leben gerufen werden – aber nicht unter allen Umständen.
Die Entlastung nahm der stellvertretende SGB-Vorsitzende Jörg Spindler vor. Er bedankte sich für die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Hauptverein und bat mit den Worten „tolle Erfolge, teils herausragende Leistungen, tolle Fans und eine starke Abteilungsführung“ um die Entlastung, die einstimmig erfolgte.

Sch
ließlich stand noch der umfangreiche Punkt „Neuwahlen“ auf der Tagesordnung – und es konnten wieder sämtliche Positionen besetzt werden !
Im Ressort „Spieltechnik“ wurde Toni Weber nach 20-jähriger Tätigkeit verabschiedet, als Stellvertreterin tritt Carmen Stehle ihre Nachfolge an. Michael Stütz wurde als Stellvertreter im Ressort „Wirtschaft“ wieder gewählt, im Bereich „Außendarstellung“
bleibt Simon Schurr weiterhin Vorstand, zur Stellvertreterin wurde hier Regine Weber gewählt. Stellvertretender Ressortleiter „Sport“ wurde Uli Abele, als Männerwart steht ihm künftig Simon Rott zur Seite. Außerdem bestätigten die Anwesenden die Wahlen der Jugendvollversammlung.

Abschließend ergriff noch SGB-Vorstand Johannes Barth das Wort. Er gratulierte zu den vielen sportlichen Erfolgen und gab den Rat, bezüglich der Fusion mit den Bargauer Handballern nichts über‘s Knie zu brechen. Zudem wies er noch auf die 800-Jahr-Feier in Bettringen mit Jubiläumsabend und Festumzug hin. Auch das Thema Datenschutz (DSGVO) wurde nochmals angeschnitten. Der Hauptverein der SGB wird in den nächsten Wochen die Formblätter des WLSB an die jeweiligen Abteilungen weiterleiten.
Martin Rott, als Koordinator des Festumzugs, gab noch einen kleinen Überblick bezüglich der geplanten Aktionen. Der Festumzug soll aus etwa 40 Gruppen unter dem Motto „Wir sind Bettringen – Gestern, heute und Morgen“ bestehen. Und auch die Handballabteilung wird sich daran beteiligen.
Am Ende bedankte sich Vorstandssprecher Andreas Weber nochmals bei allen Anwesenden und beendete die Versammlung.