Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung unserer Seite stimmen Sie zu.

JP Smooth Gallery Module

Schuss & Tor!

Herren 1 Landesliga

Schuss & Tor!

Teamsport

Gemeinsam sind wir stark!

Teamsport

Fans!

Die Fans - unser 7. Feldspieler

Fans!

Frauen 1

Bezirksliga

Frauen 1

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Ausflüge und mehr mit der SGB

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Sponsoren

Aktuell

JSG2B: 4 Punkte für wJC in "englischer Woche"

In der vergangenen Woche musste sich die weibliche C-Jugend einer wahren Herkulesaufgabe stellen:
Zwei Spiele in vier Tagen – eine Konstellation, die man so nur aus den höheren Ligen des aktiven Handballsports kennt - galt es zu bewältigen.

 

 

Zum Auftakt traf man am Sonntagnachmittag in der Feinhalle auf den TV Altenstadt. Leider musste das Team auf die erkrankte Mailin Fuchs sowie auf die an der Schulter verletzte Johanna Weixler verzichten.
Dennoch war die Zuversicht der Mannschaft deutlich zu spüren und von Anfang an auch auf dem Spielfeld zu sehen. Die Abwehr fand sofort den nötigen Zugriff und Torhüterin Lucy Linder konnte durch einige gute Paraden der Abwehr noch zusätzliche Sicherheit verleihen.
Die JSG2B zeigte die gesamte erste Halbzeit über eine konzentrierte Leistung und konnte sich über die Spielstände 3:1 und 7:4 bis zum Pausenpfiff auf 10:4 absetzen.
Im zweiten Durchgang stellte die Mannschaft dann ihre Geschlossenheit unter Beweis: Alle Spielerinnen fügten sich nahtlos ein, ohne dass ein gravierender Leistungsabfall erkennbar wurde.
Im Gegenteil: die frischen Kräfte von der Bank legten sogar noch eine Schippe drauf und erhöhten die Führung auf bis zu 11 Tore. Diese Differenz sollte dann auch das Endergebnis von 19:8 darstellen.

 

Nach dem Sieg am Sonntag blieb der Mannschaft nur ein Training am Montag und ein freier Tag am Dienstag, um sich auf das nächste Spiel vorzubereiten. Erfreulicherweise kehrten Mailin und Johanna rechtzeitig zum Spitzenspiel wieder in den Kader zurück, wodurch dem Trainergespann alle 14 Spielerinnen zur Verfügung standen.
Zu ungewohnter Zeit trat man dann am Mittwochabend um 18.45 Uhr in der Uhlandhalle zum Nachholspiel gegen die HG Aalen/Wasseralfingen an. Das Hinspiel konnte die JSG2B hauchdünn mit 13:12 für sich entscheiden. Dementsprechend war man auf ein schweres Spiel vorbereitet.
Die rund 50 Zuschauer in der Uhlandhalle kamen von Anfang an voll auf ihre Kosten. Beide Teams zeigten ihre ganze Klasse und so konnte sich zunächst keine Mannschaft einen nennenswerten Vorsprung erarbeiten. Wenige Sekunden vor der Halbzeit konnte die JSG2B noch einen Treffer zum 14:13 Halbzeitstand erzielen.
Mit dieser knappen, aber verdienten Führung wurden anschließend die Seiten gewechselt. Im Anschluss zeigte sich die JSG2B von ihrer besten Seite. Die Abwehr stand hervorragend und war in Kooperation mit der Torhüterin zeitweise für die Gäste kaum zu überwinden. Aus dieser Abwehr heraus gelang es der JSG2B immer besser, das Tempo zu kontrollieren. Durch eine gute Mischung aus schnellem Tempospiel und geduldig vorgetragenen Angriffen konnte die Mannschaft nach zehn Minuten erstmals deutlich mit 19:14 in Führung gehen.
Der Vorsprung wuchs in der letzten Viertelstunde zeitweise sogar auf bis zu sieben Tore an, ehe wieder etwas Tempo herausgenommen wurde und die Gäste bis zum 24:20 Endstand noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben durften.
Für die JSG2B spielten: Lucy Linder (im Tor), Finnja und Mailin Fuchs, Caroline und Johanna Weixler, Johanna Franz, Hanna Beißwanger, Sara Wolkenstein, Melina Hagedorn, Melina Wamsler, Elli Struzyna, Laura Emele, Eva Hettler