Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung unserer Seite stimmen Sie zu.

JP Smooth Gallery Module

Schuss & Tor!

Herren 1 Landesliga

Schuss & Tor!

Teamsport

Gemeinsam sind wir stark!

Teamsport

Fans!

Die Fans - unser 7. Feldspieler

Fans!

Frauen 1

Bezirksliga

Frauen 1

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Ausflüge und mehr mit der SGB

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Sponsoren

Aktuell

Männer 1: Niederlage in Steinheim

Mit einer 31:27 Niederlage starteten die Männer der SG Bettringen in die Rückrunde 2019. Ersatzgeschwächt angereist fehlen zum Schluss die Alternativen um dem Spiel noch die entscheidende Wende zu geben.

(AS) Marius Weber , Alexander Breunig und Marco Wendisch waren erst gar nicht nach Steinheim gereist und so mussten einige angeschlagene Spieler, die teilweise die Vorbereitung nicht mitmachen konnten auf die Zähne beißen um eine spielfähige Mannschaft zu stellen.

Auf Seiten der Steinheimer wurde der Königstransfer von Drittligaspieler David Wittlinger vom Vfl Pfullingen zum Saisonende bereits vorgezogen. Das Eigengewächs kehrte nach 3 Jahren bereits während der Saison zurück verstärkte das Team doch erheblich. Mit 9 Treffern war er gleich der herausragende Torschütze auf Seiten der Steinheimer und hatte einen maßgeblichen Anteil am Heimsieg.

Die SGB begann couragiert und legten mit 1:0 vor. Steinheim wollte sich für die Auswärtsniederlage in Bettringen revanchieren und agierte mit einer harten , teilweise überharten Abwehr gegen die schnellen Bettringer Angreifer. Leider wurden dies Aktionen vom Schiedsrichtergespann immer entsprechend geahndet und so keimte schon in den ersten Spielminuten Unverständnis gegen die nicht immer nachvollziehbaren Schiedsrichterentscheidungen auf.
Steinheim setzte sich bedingt durch zwei Bettringer Zeitstrafen ab und legte auf  6:3 vor. Die SG verkürzte zum 6:54 ehe erstmals David Wittlinger die Platte betrat.
Der großgewachsene 2 m Hüne übernahm das Zepter , erzielte Treffer aus dem Rückraum und setzte auch seine Mitspieler gekonnt ein. So schaffte Steinheim erstmals in der 16. Spielminute einen 4 Tore Vorsprung der zunächst auch durch eine Bettringer Auszeit nicht verkürzt werden konnte. Die SG wechselte die Abwehrformation und streute zunehmend Sand die die Steinheimer Angriffsmaschinerie. In der 29. Spielminute schaffte man den 13:13 Ausgleich, ehe in der letzten Spielminute beide Mannschaften noch 3 Tore erzielten und Steinheim sich mit einem knappen 15: 14 Vorsprung in die Pause rettete. Marcel Spindler glich kurz nach der Pause wieder zum 15:15 aus, ehe Wittlinger die Sache endgültig in die Hand nahm . In der 50. Spielminute wähnten sich die Steinheimer beim Stande von 25:20 schon auf der Siegestrasse. Doch es spricht wieder für die Bettringer Moral, dass man nie aufgab.

Binnen 3 Spielminute erzielte man 4 Treffer und war beim Stande von 26:24 wieder auf Schlagdistanz. Die Gastgeber erhöhten daraufhin die Härte im Spiel die wiederum nicht konsequent unterbunden wurde.

Leider schwächten sich die Bettringer durch zwei völlig unnötige Zeitstrafen selber und brachten sich so aus dem Konzept. Zudem machte sich nun die knappe Spielerdecke bemerkbar. Steinheim ließ sich nun die Chance nicht mehr entgehen und konnte letztendlich einen 31.27 Heimsieg für sich verbuchen. Auf Bettringer Seite muss man jetzt auf die vielen guten Aktionen aufbauen, da am kommenden Samstag das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten Reichenbach ansteht. Hier hofft man auch auf die Rückkehr der verletzten und angeschlagenen Spieler.