Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung unserer Seite stimmen Sie zu.

JP Smooth Gallery Module

Schuss & Tor!

Herren 1 Landesliga

Schuss & Tor!

Teamsport

Gemeinsam sind wir stark!

Teamsport

Fans!

Die Fans - unser 7. Feldspieler

Fans!

Frauen 1

Bezirksliga

Frauen 1

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Ausflüge und mehr mit der SGB

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Sponsoren

Aktuell

Frauen 1: Pokal-Aus in Heiningen

Die Damen 1 sind am Sonntag im Bezirkspokal ausgeschieden und haben damit den Einzug in das FinalFour-Turnier verpasst. Dabei unterlagen sie mit 37:31 beim TSV Heiningen 2.

 

Die SGB war mit einer gemischten Mannschaft des Landesligateams und der zweiten Mannschaft angereist. Mit diesem Kader, der in dieser Formation noch nie zusammen aufgetreten war, wollte man eigentlich das FinalFour-Turnier erreichen, da man zuvor am „grünen Tisch“ in die nächste Runde eingezogen war.
Der Auftakt verlief auch recht ausgeglichen, ehe Gastgeber Heiningen nach etwa zehn Minuten die Zügel anzog und mit 11:7 in Führung ging. Bettringen war zur Auszeit gezwungen, schaffte es danach aber nicht, den Schalter umzulegen.
Vielmehr wollte überhaupt nichts mehr zusammenlaufen.
Und so nahm die zweite Hälfe der ersten Halbzeit einen katastrophalen Verlauf: Im Angriff blieben eine Vielzahl von Chancen ungenutzt, völlig freistehend scheiterte man entweder an der TSV-Torfrau oder setzte das Leder direkt neben das Gehäuse. Zudem bekam die Defensive überhaupt keinen Zugriff und agierte in den entscheidenden Momenten viel zu zaghaft.
Heiningen hatte dadurch keinerlei Mühe, sich bis zur Pause auf 20:11 abzusetzen.
Im zweiten Durchgang war man dann fest entschlossen, wenigstens noch Moral zu beweisen, wohl wissend, dass der Rückstand fast uneinholbar war. Die Abwehr wurde auf ein offensiveres System umgestellt und zeigte nun auch endlich die nötige Aggressivität. Gleichzeitig präsentierten sich auch die Angriffsreihen deutlich effektiver und so konnte sich die SGB wieder auf 26:23 heranarbeiten.
Die Aufholjagd hatte jedoch viel Kraft gekostet und als sich wieder kleinere Fehler einschlichen, nutzten die Gastgeberinnen diese umgehend aus, um sich vorentscheidend auf 31:26 abzusetzen.
Am Ende ging die Partie für die SGB mit 37:31 verloren, doch nach einer enttäuschenden ersten Hälfte konnte man wenigstens mit der Leistung im zweiten Durchgang zufrieden sein.
SG Bettringen: Junger (Tor); Hetzel, Kaller (6), Fetzer (7/2),
Widmann (2), Mangold-Reiedling (3), Feil (3), Berger (5/1),
Keilwerth (3), Bürger (2)