Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung unserer Seite stimmen Sie zu.

JP Smooth Gallery Module

Schuss & Tor!

Herren 1 Landesliga

Schuss & Tor!

Teamsport

Gemeinsam sind wir stark!

Teamsport

Fans!

Die Fans - unser 7. Feldspieler

Fans!

Frauen 1

Bezirksliga

Frauen 1

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Ausflüge und mehr mit der SGB

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Sponsoren

Aktuell

Männer 1: Knappes Ergebnis in Söflingen

Die Partie der Männer 1 in der Landesliga bei Söflingen 2 am Samstag war alles andere als ein Leckerbissen. Doch letztlich behielt die SGB im Duell der Aufsteiger mit 21:20 das bessere Ende für sich.

 

Einen absolut gebrauchten Nachmittag erwischte die SGB am Samstag in Ulm: Da waren die ungewohnte Anspielzeit, diverse Spieler angeschlagen und der Gegner richtig unbequem. Hinzu kamen in der Anfangsphase noch diverse Spielunterbrechungen, da das Tornetz geflickt oder die Spielzeit und Hallenuhr korrigiert werden mussten.
All dies führte dazu, dass kein rechter Spielfluss entstehen konnte und beide Teams ihren Rhythmus nicht fanden.


Dominiert wurde die Partie von den beiden Abwehrreihen.
Dennoch konnte die SGB zum 0:2 vorlegen und die Führung noch bis zum 3:4 verteidigen, ehe Söflingens
Toptorjäger Faris Hadzic drei Treffer hintereinander markierte und sein Team mit 6:4 in Front brachte.
Im weiteren Verlauf
stellte sich die Bettringer Abwehr aber immer besser auf Hadzic ein, der daraufhin keine Akzente mehr setzte.
Beide Mannschaften hatten ihre Abwehrreihen bestens aufeinander eingestellt und ließen nur wenige Torchancen zu.
Diese wurden dann auch noch fahrlässig vergeben. Bettringen agierte im ersten Durchgang oftmals viel zu langsam und entwickelte nur wenig Zwingendes im Angriff.
Die Begegnung blieb insgesamt sehr ausgeglichen und so ging es beim Stande von 11:11 in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel
merkte man der SGB deutlich an, dass sie nun das Duell vorzeitig entscheiden wollte. Fast fünf Minuten blieb man ohne Gegentor, gleichzeitig blieben in dieser Phase aber erneut zahlreiche hochkarätige Chancen ungenutzt liegen. Der gut parierende Söflinger Torhüter geriet nun mehr und mehr in den Mittelpunkt und entschärfte viele Bettringer Würfe.
Keines der beiden Teams konnte sich entscheidend absetzen.
In der 40.
Minute ging die SGB beim 14:16 erstmals wieder in Führung und verteidigte den Vorsprung ganze sieben Minuten, ehe Söflingen wieder der Ausgleichstreffer zum 18:18 gelang. Im Schlussabschnitt nahm das Niveau zusehends ab, Bettringen scheiterte immer wieder freistehend und nutzte die sich häufenden Söflinger Fehler im Aufbauspiel nicht. Es kam, wie es kommen musste, in der 50. Minute erzielte Söflingen die 20:19 Führung, gleichzeitig war dies der letzte Treffer der Hausherren. Andreas Kohler blieb es vorbehalten, sechs Minuten vor dem Ende das 20:21 zu markieren, was letztlich den Sieg bedeutete.
Zwei Zeitstrafen sowie zwei Auszeiten in den letzten Minuten sorgten auch dafür, dass kein Spielfluss mehr zustande kam.
Bettringen hat aktuell das Momentum zweifellos auf seiner Seite, setzt sich mit 17:7 Punkten auf dem dritten Rang fest und empfängt am Samstag den TSB Ravensburg.
SG Bettringen: Leibner, Brucker (Tor);Schneider (2), Mayer, Karmann (1), Folter, Kohler (1), Breunig (3), Spindler (8), B. Weber, Rott (5/3), Stelzer, Krauß, Schwenk (1)