Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung unserer Seite stimmen Sie zu.

JP Smooth Gallery Module

Schuss & Tor!

Herren 1 Landesliga

Schuss & Tor!

Teamsport

Gemeinsam sind wir stark!

Teamsport

Fans!

Die Fans - unser 7. Feldspieler

Fans!

Frauen 1

Bezirksliga

Frauen 1

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Ausflüge und mehr mit der SGB

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Sponsoren

Aktuell

Frauen 1: Einbruch in Hälfte zwei

Die Damen 1 finden in der Landesliga einfach nicht in die Spur. So auch am Sonntag bei Aufsteiger Herbrechtingen-Bolheim, wo man eine deutliche 37:29 Niederlage hinnehmen musste.

 

Erneut musste die SGB ersatzgeschwächt mit nur zehn Spielerinnen und einer Torfrau in Herbrechtingen antreten. Die Gastgeberinnen waren als Aufsteiger furios in die Saison gestartet, mussten zuletzt aber einige Rückschläge hinnehmen. Und so war man im Bettringer Lager durchaus fest entschlossen, wieder einmal Punkte auf die Habenseite zu bringen und das Tabellenende verlassen zu können. Entsprechend konzentriert startete man auch in die Partie, die Abwehr agierte äußerst geschlossen und zwang den gegnerischen Rückraum zu überhasteten und unüberlegten Abschlüssen. Daraus resultierten wiederum eine Reihe von Gegenstößen, welche die SGB ein ums andere Mal erfolgreich abschloss und in der elften Minute die 8:4 Führung bedeutete. Dieses Niveau konnte allerdings nicht lange aufrecht gehalten werden und nach weiteren zehn Minuten gelang den Gastgeberinnen der Ausgleichstreffer zum 10:10. In der Folgezeit waren nun beide Teams auf Betriebstemperatur. Herbrechtingen übernahm jedoch zusehends die Regie und legte bis zur Pause zum 19:15 vor.
Nach dem Seitenwechsel blieb es zunächst für einige Minuten ein Duell auf Augenhöhe, doch als Herbrechtingen über 22:19 auf 25:19 davonzog, war die Entscheidung vorzeitig gefallen. Die Bettringer Defensive ließ jegliche Tugenden vermissen, agierte langsam, träge und vor allem viel zu inkonsequent gegen die gut aufgelegten Rückraumschützen des Gegners. Auch im Angriff wollte nichts mehr zusammenlaufen. die SGB verfiel in alte Muster und beendete seine Angriffe völlig überhastet und unvorbereitet. Im Gegensatz zur Anfangsphase drehte der Aufsteiger den Spieß nun komplett um und schenkte der SGB einen Konter nach dem anderen ein, zumal auch das Rückzugsverhalten sehr zu wünschen übrig ließ. Knapp zehn Minuten vor dem Ende lagen die Bettringerinnen mit 31:22 aussichtslos im Hintertreffen und Herbrechtingen-Bolheim hatte keine Mühe mehr, den Vorsprung bis zum 37:29 Endstand zu verteidigen.

SG Bettringen
: Waibel (Tor); Kaller (2), Seyfried (10/5), Folter,
Mangold-Riedling (1), Feil (4), Krieg (1), Keilwerth, Hägele (4),
Bürger (1), Berger(6)