Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung unserer Seite stimmen Sie zu.

JP Smooth Gallery Module

Schuss & Tor!

Herren 1 Landesliga

Schuss & Tor!

Teamsport

Gemeinsam sind wir stark!

Teamsport

Fans!

Die Fans - unser 7. Feldspieler

Fans!

Frauen 1

Bezirksliga

Frauen 1

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Ausflüge und mehr mit der SGB

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Sponsoren

Aktuell

Männer 1: Vöhringen mit 32:29 bezwungen

Eine insgesamt ordentliche Leistung lieferten die Herren 1 am Samstag in der Uhlandhalle gegen den SC Vöhringen ab. Nach sechzig intensiv geführten Minuten behielt die SGB mit 32:29 die Oberhand und baute seine Erfolgsserie weiter aus.

 

Dass es gegen das erfahrene Vöhringer Team nicht einfach werden würde, war im Vorgeld allen Beteiligten klar. Und so wurde es am Ende ein hartes Stück Arbeit, bis der letztendlich verdiente 32:29 Heimerfolg in der „Uhlandhölle“ eingefahren werden konnte.
Die
Gäste waren hochmotiviert angereist, obwohl sie auf ihren Rückraumschützen Andre Blum kurzfristig verzichten mussten.
Auch Kreisläufer Lukas Koßbiehl musste kurz vor
der Partie verletzungsbedingt passen und so stellte man den gelernten Rechtsaußen und Linkshänder Kevin Jähn an den Kreis.
Diese ungewöhnliche Maßnahme entpuppte sich zunächst als genialer Schachzug, da die
Bettringer Abwehrreihe damit überhaupt nicht zurecht kam. Zusätzlich hatte Gästecoach Gunther Kotschmar seine Defensive hervorragend auf die Bettringer Angreifer eingestellt und auch Torhüter Andrej Mitrofan zeigte - vor allem in der ersten Halbzeit-, weshalb er zu den besten Torhütern der Landesliga gehört.
Mit seinen Paraden in der Anfangsphase trieb er die Bettringer Angreifer reihenweise zur Verzweiflung und so war es wenig überraschend, dass die Gäste über weite Strecken führten und sich teilweise einen Dreitorevorsprung erarbeiten konnten. Nicht alle Bettringer Akteure fanden an diesem Abend so richtig in die Begegnung hinein, dafür sprangen jedoch andere in die Bresche. Mit tollen Treffern hielten Raphael Mayer und Andreas Kohler ihre Farben im Spiel und man ging mit einem knappen 14:15 Rückstand ging es in die Halbzeitpause.

 

Hier wurde vor allem die Trefferquote und die mangelnde Disziplin angesprochen. Worte, die nicht ungehört blieben.
Zum zweiten Durchgang kam die SGB wie verwandeltauf das Parkett zurück. Zwar konnte Vöhringen noch bis zum 16:16 mithalten, danach drehten die Hausherren dann aber richtig auf. Binnen sieben Minuten baute man die Führung durch Treffer von Simon Rott, Alex Breunig und Marcel Spindler auf 23:18 aus.
Die Gäste haderten jetzt mehr und mehr mit den Entscheidungen des Einzelschiedsrichters, der insgesamt
aber eine gute Leistung ablieferte. Reichlich Diskussionen auf und außerhalb des Spielfelds gab es auch nach einem Lattenkracher des besten Vöhringer Werfers Stefan Bjelic:
Der Ball
prallte von der Unterkante der Latte auf den Boden und sprang ins Feld zurück. Es war nicht genau erkennbar, ob das Leder in vollem Umfang die Linie überschritten hatte und so entschied der Unparteiische auf Abwurf. Letztlich war diese Aktion auch nicht spielentscheidend.
Als
Torhüter Jannis Brucker fünf Minuten vor dem Ende beim Stande von 29:25 einen Siebenmeter parierte, waren die Weichen endgültig auf Sieg gestellt. Es spricht aber für die Klasse und Moral der Gäste, dass diese sich nie aufgaben, vor allem die Rückraumschützen Istoc und Beljic hielten ihre Mannschaft im Spiel.
In der 57. Spielminute
markierten sie das 30:28, Rott per Siebenmeter und Breunig sicherten dann aber das 32:29. Die SGB schiebt sich damit auf Tabellenplatz 3 vor und tritt nächsten Samstag zum Aufsteigerduell in Söflingen an.
SG Bettringen: Leibner, Brucker (Tor);Schneider (1), Mayer (4), Karmann, Wendisch, Kohler (4), Breunig (5), Spindler (6), B. Weber (2), Rott (9/4), Stelzer, Krauß, Schwenk (1)