Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung unserer Seite stimmen Sie zu.

JP Smooth Gallery Module

Schuss & Tor!

Herren 1 Landesliga

Schuss & Tor!

Teamsport

Gemeinsam sind wir stark!

Teamsport

Fans!

Die Fans - unser 7. Feldspieler

Fans!

Frauen 1

Bezirksliga

Frauen 1

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Ausflüge und mehr mit der SGB

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Sponsoren

Aktuell

Frauen 1: Nächste Niederlage in Blaubeuren

 

Eine vermeidbare Niederlage bezogen die Damen 1 am Samstagabend beim TV Gerhausen. Zur Pause lag die SGB noch mit 11:10 in Führung, verlor danach aber komplett den Faden und kehrte am Ende mit einer 27:22 Niederlage nach Hause zurück.

 

Nach der Niederlage am Mittwochabend gegen Spitzenreiter Ebersbach-Bünzwangen waren die Bettringer Damen am Samstagabend darauf aus, sich in Blaubeuren gegen den TV Gerhausen schadlos zu halten.

Ohne langes Abtasten nahm die Partie vom Start weg richtig Fahrt auf und es entwickelte sich eine Begegnung auf Augenhöhe. Beide Teams schenkten sich nichts, allerdings war die Bettringer Führung schnell egalisiert und nach einer Viertelstunde hatte Gerhausen mit 7:4 die Nase vorne. Bettringen nahm umgehend die Auszeit und kurze Zeit später war beim Zwischenstand von 7:7 der Ausgleich hergestellt.
Die Gastgeberinnen konnten zwar danach einen weiteren Treffer vorlegen, in den darauf folgenden Minuten legte die SGB einen beachtlichen Zwischenspurt auf das Parkett: Über acht Minuten lang ackerte die Bettringer Defensive unermüdlich und kassierte keinen einzigen Gegentreffer, gleichzeitig wurde der 8:7 Rückstand in eine 11:8 Führung bis zur 26. Minute umgewandelt.

Die erhöhte Schlagzahl hatte jedoch Kraft gekostet und nach dem Seitenwechsel beim Stande von 10:11 für die SGB verlor man völlig den Faden.
Konsequente Abschlüsse wurden zur Mangelware, der Defensive fehlte das kollektive Miteinander und im Spielaufbau unterliefen reihenweise technische Fehler. Gerhausen markierte binnen zwei Minuten drei Treffer hintereinander und die SGB musste wieder einem Rückstand hinterherlaufen.
Bis zur 45. Minute beim Stande von 18:15 blieb die SGB noch in Schlagdistanz, Im weiteren Verlauf baute der TVG seine Führung immer weiter aus und hatte neun Minuten vor dem Ende beim 23:16 bereits die Vorentscheidung herbeigeführt.
Bettringen gab sich zwar noch immer nicht geschlagen, der Gegner hatte aber während der letzten Minuten keine große Mühe, den Vorsprung bis zum 27:22 Endstand zu verteidigen.

SG Bettringen: Junger, Waibel (Tor); Gunzenhauser (4), Kaller (3), Seyfried (4), Folter, Krieg (4), Mangold-Riedling, Feil (3/2), Hägele (3), Berger (1)