Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung unserer Seite stimmen Sie zu.

JP Smooth Gallery Module

Schuss & Tor!

Herren 1 Landesliga

Schuss & Tor!

Teamsport

Gemeinsam sind wir stark!

Teamsport

Fans!

Die Fans - unser 7. Feldspieler

Fans!

Frauen 1

Bezirksliga

Frauen 1

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Ausflüge und mehr mit der SGB

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Sponsoren

Aktuell

Frauen 1: Tabellenführer lässt nix anbrennen

Als eine Nummer zu groß erwies sich Tabellenführer Ebersbach-Bünzwangen am Mittwochabend für die Bettringer Handballdamen. Vor heimischer Kulisse zeigte die SGB zwar eine ansprechende Leistung, am Ende landeten die Gäste jedoch einen deutlichen 24:15 Auswärtssieg.

 

Zunächst erwischte Bettringen in der Uhlandhalle den deutlich besseren Start. Drei Tore in Folge von drei verschiedenen Positionen ließen zu Beginn auf ein Duell auf Augenhöhe hoffen, doch bis zur 11. Minute beim Zwischenstand von 3:3 kamen die Gäste dann endgültig ins Rollen.
Als Bettringen nach einer Viertelstunde mit 4:6 im Hintertreffen lag, sah sich die Bank zum Handeln gezwungen und nahm die erste Auszeit.
Diese Maßnahme verfehlte dann aber die erhoffte Wirkung und der Tabellenführer konnte seine Führung bis zur Pause auf 11:6 ausbauen.
Dennoch war man mit dem ersten Durchgang nicht völlig unzufrieden, da die elf Gegentore ja für eine starke Abwehrleistung sprachen. Im Angriff ließ man allerdings zu viele Chancen verstreichen, was man nach dem Seitenwechsel unbedingt verbessern wollte.

Aber auch nach Wiederbeginn wurde Ebersbach seiner Favoritenrolle gerecht und zog bis zur 46. Minute auf 10:17 davon. Bettringen hielt aber weiterhin dagegen, verkürzte binnen vier Minuten auf 14:18 und zwang damit die Gäste zur Auszeit.
Diese Spielunterbrechung tat der SGB sichtlich weh, denn der Tabellenführer ließ während der letzten Minuten nur noch einen Bettringer Treffer zu und baute seine Führung bis zum 15:24 Endstand weiter aus. Ein letztlich sehr deutliches Ergebnis, welches den tatsächlichen Spielverlauf aber nicht wiederspiegelt.

SG Bettringen: Junger, Waibel (Tor); Gunzenhauser, Kaller (2), Reuter, Seyfried, Folter (1), Mangold-Riedling (2), Feil (4/1), Keilwerth (1), Hägele, Berger (3), Straub (2)