Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung unserer Seite stimmen Sie zu.

JP Smooth Gallery Module

Schuss & Tor!

Herren 1 Landesliga

Schuss & Tor!

Teamsport

Gemeinsam sind wir stark!

Teamsport

Fans!

Die Fans - unser 7. Feldspieler

Fans!

Frauen 1

Bezirksliga

Frauen 1

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Ausflüge und mehr mit der SGB

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Sponsoren

Aktuell

Frauen 2: Moral bewiesen - Punkt gewonnen

Zum Fantag der SG Bettringen mussten sich die Frauen 2 dem TV Altenstadt stellen. Hierbei trennten sich die Mannschaften mit einem 20:20 Unentschieden.

 

Nachdem die Partie in der Vorwoche gegen Hofen 2 hauchdünn verloren ging, lautete die Devise nun: Heimsieg !
Mit einer voll besetzten Bank und einigen Fans im Rücken war man guter Dinge, das Vorhaben auch in die Tat umsetzen zu können. Nach dem 1:0 durch Katharina Pausch vergab Altenstadt prompt einen Siebenmeter und die SGB konnte ihren Vorsprung auf 3:1 ausbauen. Nach dem Ausgleich zum 3:3 bekam Altenstadt aber immer mehr Oberwasser und zog zwischenzeitlich auf 6:9 davon. Die Unsicherheit war nun der SGB deutlich anzumerken. In der Abwehr ging man nur halbherzig zur Sache und im Angriff wurden mehrere Würfe neben das gegnerische Gehäuse gesetzt. Durch einen verwandelten Strafwurf von Regine Weber wurde die Aufholjagd eingeläutet und so ging es beim Stande von 11:12 in die Pause.
Durchaus motiviert aber glücklos startete die SGB in die zweite Hälfte, denn binnen sechzig Sekunden kassierte man zunächst zwei weitere Gegentreffer.
Ab der 34. Minute schien der Knoten geplatzt zu sein, drei SGB-Treffer n Folge bescherten den 15:15 Ausgleich. Bis zum 17:18 in der 51. Minute blieb es dann eine enge Angelegenheit, ehe Altenstadt den Vorsprung wieder auf 17:20 ausbauen konnte.
Vier Minuten waren noch zu absolvieren, als die Bettringer Trainer eine Auszeit nahmen. Zwei Treffer durch Lisa Ocker brachten die SGB nochmals auf 19:20 heran, ehe Martina Hetzel das 20:20 markierte.
Mit einer starken Abwehrleistung in den letzten beiden Minuten gelang es schließlich, das Unentschieden zu verteidigen.
Die
Damen 2lieferten gegen den TVA sicherlich nicht ihr bestes Spiel ab, bewiesenaber in den letzten und somit entscheidenden Minuten enorme Moral.
Nicht zuletzt verdankt die Mannschaft das Remis ihrer Torhüterin Angelika Banek, die einige wichtige Würfe parierte.

 

Die Motivation, beim nächsten Heimspiel gegen die HSG Wi/Wi/Do 2 zwei wichtige Punkte zu holen, ist jetzt nochmals größer !

Es spielten: Angelika Banek (Tor), Martina Hetzel (4/3), Lisa Ocker (2/1), Carla Ocker, (1), Sara Fileppi (1), Lena Stadelmaier, Caroline Lerch (1), Caren Weinmann (1), Melissa Henninger (2), Jule Reuter (2), Katharina Waibel (1), Regine Weber (4/ 2), Maya Hartmann, Katharina Pausch (1)