Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung unserer Seite stimmen Sie zu.

JP Smooth Gallery Module

Schuss & Tor!

Herren 1 Landesliga

Schuss & Tor!

Teamsport

Gemeinsam sind wir stark!

Teamsport

Fans!

Die Fans - unser 7. Feldspieler

Fans!

Frauen 1

Bezirksliga

Frauen 1

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Ausflüge und mehr mit der SGB

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Sponsoren

Aktuell

Männer 1: Überraschung gegen Steinheim

Als sich am Freitagabend um 20.15 Uhr die Handballer der SG Bettringen und des TV Steinheim in der rappelvollen Uhlandhalle zum Anpfiff gegenüberstanden, war alles angerichtet. Dabei gelang es der gastgebenden SGB mit einem verdienten 28:25 Erfolg über den Aufstiegsaspiranten für eine kleine Überraschung zu sorgen.

 

Die ungewöhnliche Anspielzeit war auf Bitten der Gäste aufgrund einer Hochzeit zustande gekommen und diesem Wunsch hatten die Verantwortlichen der SG gerne zugestimmt.
Vom Start weg war die Partie von
zwei aggressiv arbeitenden Abwehrreihen geprägt, die nur wenig zuließen. Das Bestreben der SGB war außerdem, vor allem die großgewachsenen Rückraumschützen möglichst weit vom eigenen Tor wegzuhalten, was im ersten Durchgang größtenteils auch in die Tat umgesetzt wurde. Und was dann dennoch dem Bettringer Gehäuse entgegen flog, wurde vom gut aufgelegten Torhüter Marc Leibner entschärft. Auch die Kreise von Spielmacher Klaus Nissle wurden stark eingeengt, weshalb Nissle - im Gegensatz zu seinen bisherigen Auftritten - relativ blass blieb.

Bettringen konnte sich bis zur 10. Spielminute einen 6:4 Vorsprung gegen die sehr offensive Steinheimer Abwehr erarbeiten. Die beiden sehr gut leitenden Schiedsrichterrinnen aus Langenau hatten die Partie im Griff und unterbanden auf beiden Seiten aufkommende Nickeligkeiten konsequent mit den entsprechende
n Karten oder Zeitstrafen.
So auch in der 30. Spielminute, als Steinheim beim Stande von 15:10 noch einen Freiwurf direkt ausführen durfte. Hierbei traf der Steinheimer Leon Weiß, der vor der Saison von Lauterstein aus der BWOL nach Steinheim gewechselt war, den in der Mauer stehenden Nico Krauß voll im Gesicht. Konsequenz: Rote Karte für den Hünen und viel Gesprächsstoff in der Halbzeitpause für die Zuschauer.

Nach Wiederbeginn nutzte die
die SGB die numerische Überzahl konsequent aus und erhöhte durch ihre besten Torschützen Marcel Spindler und Simon Rott zum 17:10. Die mit einem Bus angereisten lautstarken Steinheimer Fans wurden jetzt zunehmend ruhiger, während die Bettringer Trommler unermüdlich ihre Mannschaft nach vorne peitschten.
Beide Teams erhöhten jetzt nochmals das Tempo und spielten mit offenem Visier. Bis zur 45. Minute konnte Bettringen die 22:16 Führung halten, als sich in der Folgezeit einige Leichtsinnsfehler einschlichen und Steinheim durch die Tore von Rechtsaußen Alexander Herbrik wieder bis auf 23:20 herankam. Näher kam Steinheim jedoch nicht mehr heran und als Marius Weber fünf Minuten vor dem Ende das 25:20 markierte, lag die Sensation in der Luft.
Auch eine offensive Deckung der Steinheimer konnte das Blatt nicht mehr wenden. In de
r Schlussphase bekamen noch alle Spieler ihre Einsatzzeiten und auch Jonas Eberle konnte nach seiner schweren Schulterverletzung wieder Landesligaluft schnuppern.
Mit einem verdienten 28:25
gelang Bettringeneine kleine Sensation gegen einen starken Gegner, der sich zu keiner Zeit aufgab.
Anschließend wurde der Erfolg noch ausgiebig mit den vielen Fans genossen und aufgrund der positiven Resonanz für die Zukunft weitere Spiele an einem Freitagabend erwogen.
SG Bettringen: Leibner, Janzen (Tor); Schneider, Mayer, Folter (1), Kohler, M. Weber (5), Breunig (4), Eberle, B. Weber, Rott (10/2), Spindler (6), Stelzer, Krauß (2)