Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung unserer Seite stimmen Sie zu.

JP Smooth Gallery Module

Schuss & Tor!

Herren 1 Landesliga

Schuss & Tor!

Teamsport

Gemeinsam sind wir stark!

Teamsport

Fans!

Die Fans - unser 7. Feldspieler

Fans!

Frauen 1

Bezirksliga

Frauen 1

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Ausflüge und mehr mit der SGB

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Sponsoren

Aktuell

Frauen 1: Niederlage in Urach

Eine deutliche 29:19 Niederlage setzte es für die Damen 1 am Samstag- abend beim TSV Bad Urach. Zwar lag die SGB zur Pause noch mit 14:13 in Front, verlor nach dem Seitenwechsel aber komplett den Faden.

 

Die Gastgeberinnen und Favorit Bad Urach startete vor heimischem Publikum furios in die Partie und legte binnen weniger Minuten zum 3:0 vor. Bettringen konnte sich dann aber schnell sammeln, fand endlich in die Begegnung hinein und konnte erstmals beim Spielstand von 5:5 ausgleichen. Im weiteren Verlauf war es ein Schlagabtausch auf Augenhöhe. Die Bettringer Defensive präsentierte sich äußerst stabil, gleichzeitig ging man aggressiv in die Zweikämpfe hinein und unterband so den Spielfluss der Heimmannschaft. Im Angriff wurden die neuen Spielhandlungen erfolgreich umgesetzt, wodurch teils tolle Treffer markiert wurden. Mit einem starken Endspurt kurz vor der Pause konnte man sogar bis zur 27. Minute mit 10:13 in Führung gehen. Allerdings steckten die Gastgeberinnen nicht zurück, verkürzten ihrerseits nochmals und so ging es beim Stande von 13:14 in die Kabinen.
Bis dato hatte die SGB ihr tatsächliches Potential abgerufen und entsprechend kurz fiel die Halbzeitansprache auch aus.
Die Parole lautete „weitermachen genau so, wie bisher“.

Doch gleich nach Wiederbeginn verlor Bettringen dann komplett den Faden. In der Abwehr fehlte zusehends die Kompaktheit und Bad Urach nutzte permanent die sich bietenden Lücken und erzielte einfache Treffer. Das Defensivverhalten übertrug sich nun auch auf die Angriffsreihen, zahlreiche Unkonzentriertheiten und Fehlpässe luden Urach zum Konterspiel regelrecht ein. Da die SGB im zweiten Durchgang selbst nur fünf Tore erzielte und gleichzeitig die Abwehrreihe immer instabiler wurde, triumphierte Bad Urach am Ende deutlich mit 29:19.
Ein Ergebnis, das nicht unbedingt die Leistung der SGB widerspiegelt, da zumindest die erste Hälfte mehr als ansprechend war. Künftig müssen die Bettringerinnen mehr Stabilität an den Tag legen, dann kann auch gegen starke Gegner mitgehalten werden.

SG Bettringen: Junger, Waibel (Tor); Gunzenhauer (1), Kaller (1), Seyfried (6/3), Straub (2), Mangold-Riedling (1), Krieg (1/1),
Keilwerth, Hägele (
4), Berger (2), Feil (1/1)