Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung unserer Seite stimmen Sie zu.

JP Smooth Gallery Module

Schuss & Tor!

Herren 1 Landesliga

Schuss & Tor!

Teamsport

Gemeinsam sind wir stark!

Teamsport

Fans!

Die Fans - unser 7. Feldspieler

Fans!

Frauen 1

Bezirksliga

Frauen 1

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Ausflüge und mehr mit der SGB

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Sponsoren

Aktuell

Männer 1: Nächsten Verfolger distanziert

             
Dass es die Tabellenzweiten der Handballbezirksliga in der Uhlandhalle gegen die SGB schwer haben, musste am Samstag auch die SG Hofen-Hüttlingen erfahren. Nach Schnaitheim und Treffelhausen reiste auch Hofen-Hüttlingen als Tabellenzweiter an und musste sich am Ende mit 32:24 deutlich geschlagen geben.

Beiden Teams war bewusst, dass das Gipfeltreffen richtungsweisenden Charakter hatte: Hofen musste gewinnen, um weiterhin die Chancen auf den Relegationsplatz zu wahren, die gastgebende SGB wollte unbedingt siegen, um die Tabellenführung weiter auszubauen.

Bettringen startete stark fokussiert und perfekt auf den Gegner eingestellt in die Begegnung. Gästetrainer Pharion wollte den Bettringer Angriffswirbel von Beginn an mit einer offensiven 3:2:1 Abwehr stoppen, doch diese taktische Maßnahme griff schon in der Anfangsphase nicht. Mit perfekt ausgeführten Spielhandlungen der SGB wurde die Gästeabwehr ausgehebelt und als die Hausherren nach acht Minuten bereits mit 5:1 in Front lagen, musste Hofen die Auszeit beantragen.
Die Defensive um Abwehrchef Bastian Weber, Andreas Kohler und Christoph Schneider stand bombensicher und zog den Gästeangreifern sukzessive den Zahn. Über 10:2 zog man 15: 7 davon, ehe die Gäste etwas besser ins Spiel fanden. In den Schlussminuten der ersten Hälfte wurde es dann zusehends härter und aufregender.
Und als Bastian Weber bei einem Hofener Gegenstoß den Angreifer stoppte, zückten die Schiedsrichter etwas überraschend sofort die rote Karte. Da auf beiden Seiten noch Siebenmeter vergeben wurden, ging es beim Stande von 18:11 in die Kabine.
Nach Wiederbeginn nutzten die Gäste zunächst die fehlende Abstimmung der neu formierten Bettringer Abwehr und konnten zum 20:15 aufschließen. Denn auch im Angriff blieben viele Chancen ungenutzt oder wurden die Würfe neben das gegnerische Gehäuse platziert.
Dann allerdings rückte die SGB weiter zusammen und gab noch einmal mächtig Gas. Jeder kämpfte für jeden und Hofen erkannte im weiteren Spielverlauf, dass es heute in der Uhlandhalle nichts zu erben gab. Bettringen baute den Vorsprung immer wieder auf sechs bis sieben Tore aus, und sobald Hofen wieder auf fünf Treffer herangekommen war, erhöhte Bettringen einfach die Schlagzahl. Als die SGB dann in der 51. Minute das 28:19 markierte, war das Spitzenspiel endgültig vorzeitig entschieden und das Trainerteam Schwenk/Schneider nutzte die letzten Minuten dazu, einige Youngster noch auf das Feld zu bringen.
Diese fügten sich nahtlos ein und hatten somit maßgeblichen Anteil am letztlich verdienten 32:24 Erfolg.
SG Bettringen: Brucker, Leibner (Tor); Baur (2), Schneider (4), Mayer, Folter, Friedel, Kohler (5), B. Weber, M. Weber (7), Breunig (2), Porada, Rott (12/5), Nuding