Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung unserer Seite stimmen Sie zu.

JP Smooth Gallery Module

Schuss & Tor!

Herren 1 Landesliga

Schuss & Tor!

Teamsport

Gemeinsam sind wir stark!

Teamsport

Fans!

Die Fans - unser 7. Feldspieler

Fans!

Frauen 1

Bezirksliga

Frauen 1

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Ausflüge und mehr mit der SGB

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Sponsoren

Aktuell

Frauen 1: Nächste Punkte für Klassenerhalt

Dank einer starken Teamleistung sicherten sich die Damen 1 in der Landesliga zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf. Dabei bezwangen sie Tabellennachbar TB Neuffen mit 34:30.

      

                Bild mit Symbolcharakter: Augen zu und durch !

Bereits am frühen Samstagmorgen ereilte das Bettringer Team die Nachricht, dass Meike Seyfried krankheitsbedingt ausfallen würde und so lastete nochmals etwas mehr Druck auf jeder einzelnen Spielerin.
Zudem war allen Beteiligten bewusst, dass im Duelle gegen den Tabellennachbarn zwar auch nur zwei Punkte zu vergeben waren, diese aber im Abstiegskampf doppelt wichtig werden können.
Dementsprechend aggressiv und konzentriert ging die SGB vom Start weg zu Werke und konnte bis zur 20. Minute beim Zwischenstand von 10:9 immer wieder einen Treffer vorlegen.
Dennoch blieb es lange Zeit ein Duell auf Augenhöhe, zumal Neuffen Spielertrainerin Femke Mädger von Beginn an in kurze Deckung nahm und damit augenscheinlich aus der Partie. Doch als ausgesprochen routinierte Akteurin verzog sich Mädger immer wieder auf die Außenbahn, startete von dort dynamische Anläufe und konnte anschließend selbst auf‘s Tor werfen oder ihre Nebenleute geschickt in Szene setzen.

Beim Stande von 15:13 für die SGB wurden die Seiten gewechselt und nachdem die ersten sechs Minuten im zweiten Durchgang absolviert waren, bekamen die Bettringerinnen das Heft immer fester in die Hand. Obwohl die erkrankte Seyfried insbesondere im Angriff schmerzlich vermisst wurde, erarbeitete sich die SGB Chance um Chance und verwertete diese Möglichkeiten sehr effektiv.
Bis zur 40. Minute wurde der Vorsprung auf 22:16 ausgebaut und die Bettringerinnen kämpften nun verbissen darum, den greifbaren Erfolg in trockene Tücher zu bringen. Dabei kassierte man auch die eine oder andere Zeitstrafe, doch selbst dieser Umstand brachte die SGB nicht mehr aus der Erfolgsspur.
Als Steffi Kaller dann in der 53. Minute mit ihrem sechsten Treffer das 31:23 markierte, fielen auf der Bettringer Auswechselbank bereits Zentnerlasten ab. Im Gefühl des sicheren Sieges ließ zu Ende hin die Konzentration zwar noch etwas nach, der 34:30 Erfolg geriet aber zu keiner Zeit mehr in Gefahr.

SG Bettringen: Junger, Waibel (Tor); Gunzenhauser (4), Kaller (6),
Straub (2),Berger,Widmann, Mangold-Riedling, Mädger (12/4),Feil (1), Hägele (5), Reuter (2), Bürger (1), Krieg (1)