JP Smooth Gallery Module

Schuss & Tor!

Herren 1 Landesliga

Schuss & Tor!

Teamsport

Gemeinsam sind wir stark!

Teamsport

Fans!

Die Fans - unser 7. Feldspieler

Fans!

Frauen 1

Bezirksliga

Frauen 1

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Ausflüge und mehr mit der SGB

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Sponsoren

Aktuell

Frauen 1: Einen Punkt aus Urach geholt

Für eine faustdicke Überraschung sorgten die Damen 1 am Samstagabend bei Tabellenführer Bad Urach. Beim 29:29 holte die SGB einen völlig unerwarteten Punkt, der noch von großer Bedeutung sein könnte.

 

Zwei schwache Spiele in Folge gab es bei den Bettringen Damen noch nie, deshalb lautete die Devise, auch gegen den haushohen Favoriten auf jeden Fall so lange wie möglich mitzuhalten und eine ordentliche Leistung an den Tag zu legen. Diese Punkte rückte Trainer Timo Betz in seiner Ansprache vor Spielbeginn besonders in den Fokus und sein Team ließ Taten folgen.
Bettringen musste weiterhin auf die verletzte Torfrau Becci Waibel und Hannah Reuter verzichten, dafür war Spielertrainerin Femke Mädger jedoch wieder mit an Bord. Mädger gelang dann auch gleich der erste Treffer der Partie und im weiteren Verlauf blieb die SGB bis zum 15:15 Zwischenstand in der 25. Minute mit dem Tabellenführer auf Augenhöhe. Bis dahin sahen die Zuschauer ein ausgesprochen gutklassiges Landesligaspiel mit zahlreichen guten Szenen auf beiden Seiten. Die letzten fünf Minuten vor der Pause stand die Bettringer Abwehr felsenfest, ließ keinen Gegentreffer mehr zu,
markierte selbst noch drei Tore und ging mit einer 15:18 Führung in die Kabine. Bis dato hatte man den Favoriten bereits mächtig geärgert und eine tolle Mannschaftsleistung gezeigt.
Nach der
Pause war klar, dass Urach sich was einfallen lassen musste und so wurde die SGB in Halbzeit Zwei mit einer doppelte kurzen Deckung gegen Maike Seyfried und Femke Mädger konfrontiert. In der 37. Minute konnte Urach den Ausgleichstreffer zum 21:21 markieren, doch Bettringen ließ sich nicht mehr abschütteln.
Die SGB blieb dran und trotz kurzer Deckung gelangen der kurz gedeckten Maike Seyfried zwei Treffer hintereinander zum 24:26.
Urach wurde zur Auszeit gezwungen, Bettringen kassierte kurz nach Wiederbeginn eine Zeitstrafe und der Vorsprung war erneut dahin.
Was folgte, war ein spannender Schlussspurt von beiden Seiten innerhalb der letzten zehn Minuten.
Tore durch Marlen Hägele und Stephanie Kaller ließen Bettringen wieder auf 26:28 in der 53. Minute davonziehen.
Urachs erfolgreichste Werferin glich wieder zum 28:28 aus, ehe beim Stande von 29:29 die letzte Minute eingeläutet wurde.
Bettringen war in Ballbesitz und nahm die Auszeit, doch der angesetzte Spielzug führte nicht zum Torerfolg. Zehn Sekunden waren noch zu absolvieren, als der TSV seine letzte Auszeit beantragte und tatsächlich auch noch einen Treffer erzielte: dieser fiel jedoch Bruchteile nach Ertönen der Schlusssirene, und so blieb es bei einem leistungsgerechten Unentschieden.
Die SGB hatte
ein tolles Spiel gezeigt und freute sich riesig über den unerwarteten Punktgewinn. In den nächsten Heimspielen muss diese Leistung nun bestätigt werden, denn es folgen nun jene Partien, in denen unbedingt gepunktet werden muss. Doch mit der Unterstützung der Zuschauer sind Trainer und Mannschaft zuversichtlich, das große Ziel Klassenerhalt realisieren zu können.
SG Bettringen: Junger (Tor); Gunzenhauser (1), Kaller (3), Straub (1), Seyfried (12/1), Berger,Mangold-Riedling (1), Mädger (8/3), Krieg,Keilwerth (1), Hägele (3),Widmann, Bürger