JP Smooth Gallery Module

Schuss & Tor!

Herren 1 Landesliga

Schuss & Tor!

Teamsport

Gemeinsam sind wir stark!

Teamsport

Fans!

Die Fans - unser 7. Feldspieler

Fans!

Frauen 1

Bezirksliga

Frauen 1

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Ausflüge und mehr mit der SGB

Sportlich Gemeinsam Bewegend

Sponsoren

Aktuell

Frauen 1: Erfolg bei Schlusslicht Lehr 2

Zwei wichtige Punkte für den Klassenerhalt konnten die Damen 1 in der Landesliga aus Ulm mit nach Hause nehmen. Dabei bezwangen sie am Freitagabend den SC Lehr 2 mit 26:23 und stehen dadurch erstmals auf einem Nichtabstiegsplatz.

 

Die Anfangsphase nahm einen völlig ausgeglichenen Verlauf.
Bettringen konnte immer wieder ein bis zwei Treffer vorlegen, ehe die Gastgeberinnen wieder zum Ausgleich oder Anschlusstreffer kamen.
Mit zunehmender Dauer bekam die SGB das Heft aber immer besser in die Hand und hatte sich nach einer knappen Viertelstunde eine verdiente 8:4 Führung erarbeitet.
Lehr beantragte darauf hin eine Auszeit, die dem Spiel der SGB jedoch keinen Abbruch tat. Vielmehr konnte der Vorsprung bis zur 24. Minute verteidigt werden, ehe auch SGB-Trainer Betz beim Stande von 7:10 eine Auszeit nahm.
Diese hinterließ reichlich Wirkung, denn ab diesem Zeitpunkt spielte nur noch ein Team, nämlich die Gäste aus Bettringen, die sich bis zur Pause auf 7:14 absetzten.
Nach dem Seitenwechsel waren die Vorzeichen jedoch stark verändert. Irgendwie wollte auf Bettringer Seite nichts mehr so richtig zusammen-laufen, die Abwehr begann zu wackeln und auch im Angriff blieben zu viele Chancen ungenutzt.
In der 50. Minute war Lehr endgültig heran und markierte das 19:19 und die Partie stand in der Folgezeit auf des Messers Schneide.
Man merkte der SGB nun die erschwerten Bedingungen (rutschiger Hallenboden und komplettes Harzverbot) mehr und mehr an.
Zudem zeigte auch die kurze Deckung gegen Spielmacherin Femke Mädger Wirkung. Während der verbleibenden zehn Spielminuten warf die SGB jedoch nochmals alles in die Waagschale, um die beiden wichtigen Punkte auf die Habenseite zu bringen. Und so zog man über den Zwischenstand von 22:22 binnen drei Minuten nochmals auf 22:26 davon und überließ es schließlich den Gastgeberinnen, den Schlusspunkt zum 23:26 zu setzen.
SG Bettringen: Waibel, Junger (Tor); Gunzenhauser (2), Kaller, Hetzel, Seyfried (6), Widmann,Mangold-Riedling (1), Mädger (10/2), Krieg,Reuter (3), Hägele (2), Weber,Bürger (2)